LuftballonWillkommen beim Bezirkselternausschuss (BEA) Hamburg Bergedorf!

Der BEA Bergedorf ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Bergedorfer Krippen, Kitas und der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen und besteht aus Elternvertretern jeder einzelner dieser Einrichtungen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Missverständliche Wortwahl schulische Assistenz - Schulbegleitung

Im BSB Newsletter vom 17. Januar 2020 heißt es nun: "Freiwilliges Soziales Jahr an Schulen: Behörde plant für jede Grundschule eine schulische Assistenz" und nicht mehr Schulbgeleitung. Man hätte sich viel sparen können, wenn gleich die richtige Wortwahl verwendet worden wäre. Allerdings werden die Forderungen für qualitative Verbesserungen der Schulbegleitung nicht berücksichtigt.

In der Pressemitteilung der Schulbehörde wird richtig gestellt: Es geht um Schulassistenzen:
An allen HH Grundschulen sollen künftig Stellen für Schulassistenzen eingerichtet werden.
Teilnehmer*innen eines Freiwilligen Sozialen Jahres sollen Schulleitungen, Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und Schulbegleitungen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Schulassistenzen

  • bieten zusätzliche Unterstützung bei vielen pädagogisch-praktischen Tätigkeiten im Schulalltag wie beispielsweise bei Projektwochen, Schulausflügen, Klassenreisen und Schulfesten.
  • zusätzliche Unterstützung bei der Begleitung für Kinder mit besonderem Förderbedarf.
  • mit dem Projekt ist auch die Hoffnung verbunden, dringend benötigte Nachwuchskräfte für pädagogische Berufe zu gewinnen.

An allen HH Grundschulen, die dies wünschen, soll dafür ein FSJ angeboten werden. Um dies zu realisieren führt die BSB Gespräche mit den Trägern, die ein FSJ organisieren.Die ersten Schulassistenzen sollen mit Beginn den neuen Schuljahres an den Start gehen.

Die schulischen Assistenten sollen also zusätzlich unterstützen! Das ist gut.

Dennoch zeigt sich die Initiative Gute Inklusion enttäuscht.
Insgesamt 40 Institutionen / Organisationen haben den Aufruf unterzeichnet. Dennoch wurde auf der Bürgerschaftssitzung am 15. Januar weder eine Debatte zum Antrag zugelassen, noch eine Überweisung in den Schulausschuss. Für die Initiative blieben die Forderungen für qualitative Verbesserungen der Schulbegleitung auf dem Tisch. So steht der Entschluss fest: Nach der Bürgerschaftswahl wird der neue Senat damit konfrontiert. Im März wird die Initiative zur Konkretisierung der Forderungen zu einem Arbeitstreffen einladen.

Veranstaltungshinweis: 21. Januar 19:30 / Leben mit Behinderung, Südring 36, 22303 Hamburg
Einladung zum Elterngesprächskreis Inklusion/Integration zum Thema: Assistenz von Kindern mit besonderem sonderpädagogischem Förderbedarf

Weitere Hintergrundinfos: